Überprüfen Sie Ihre Bestellung
Geben Sie die Bestellnummer, Ihren Nachnamen oder Ust-IdNr an.

Überprüfen Sie den Status

Überprüfen Sie den Bestellungstatus

Autoreifen für Opel

Automarke ändern

Fahrzeugmodell suchen

Opel

Marke Opel

Beginn. Das Unternehmen wurde im Jahre 1862 von Adam Opel gegründet. Er begann im Jahre 1899 mit der Automobilproduktion, als er die Zusammenarbeit mit einem Karosseriehersteller aufnahm. Der Opel-Patent-Motorwagen „System Lutzmann“ mit einer Leistung von 3,5 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h, war das erste Auto, das vom Band des Unternehmens lief. Nach der Fertigung von elf Stück wurde die Produktion eingestellt.

Entwicklung. Im März 1929 kaufte der amerikanische General Motors Konzern 80 Prozent der Anteile am Unternehmen. Drei Jahre später wurden sie auf 100 Prozent erhöht. Die Familie Opel erhielt mehr als 33 Mio. US-Dollar.

Gegenwart. Im Jahre 2009 wurden fast 1,1 Mio. Autos gebaut und der Ertrag des Unternehmens betrug 18,2 Mrd. Euro. Im Jahre 2011 waren 43 Tsd. Mitarbeiter in den Werken von Opel beschäftigt.

Beitrag zur Entwicklung der Automobilbranche. Opel brachte Ende der 70er Jahre eine ganze Reihe von Fahrzeugen mit guten Eigenschaften hervor, die verhältnismäßig wenig Kraftstoff verbrauchen. Das entsprach den gesellschaftlichen Erwartungen nach der ersten Ölkrise, als die Kraftstoffpreise innerhalb kurzer Zeit angestiegen waren. Beispiele für beliebte Opel-Modelle aus diesem Zeitraum: Rekord E, Senator und Monza Coupe. Die Baureihe endete mit dem Opel Kadett, der einen der geringsten Widerstandszahlen (in der Kategorie der Kompaktwagen), Vorderradantrieb, ein geringes Gewicht und einen sehr sparsamen Motor hatte. Mitte der 80er Jahre waren alle von Opel angebotenen Autos mit Katalysatoren ausgestattet, was zu jener Zeit einzigartig war. Seit 1989 werden die Modelle dieser Firma standardmäßig mit Anlagen zur Abgasemissionsüberwachung ausgestattet. Der Konzern leistet einen Beitrag zur Erhöhung der Fahrsicherheit. Seit 1995 werden alle Opel-Fahrzeuge mit Fahrer- und Beifahrer-Airbags ausgestattet. Das System der auskuppelnden Pedale (das Fuß- und Beinverletzungen bei schweren Frontalkollisionen verhindert) und der neue Airbag wurden erstmals im Modell Vectra präsentiert. Alle neuen Modelle sind mit Fahrer- und Beifahrerairbags im Sitz, Seitenairbags im Sitz sowie pyrotechnischen Gurtstraffern ausgestattet.

Interessantes. Eines der Opel-Werke befindet sich in Gliwice. Die Beschäftigtenzahl beträgt 2.600 Mitarbeiter. Im Werk werden die Modelle Astra III und IV gebaut. Im Rahmen des Offsets für den Erwerb von F-16 Jagdflugzeugen durch Polen haben sich die Amerikaner verpflichtet, das Produktionsvolumen von Opel in Polen zu erhöhen und damit die Arbeitsplätze für aktuelle Mitarbeiter der Fabrik zu sichern. Die Modelle von Opel werden weltweit unter verschiedenen Marken von GM verkauft. Dies sind unter anderem: Vauxhall in Großbritannien, Holden in Australien, Chevrolet in Lateinamerika sowie Cadillac. „Wir leben Autos” lautet das Motto der Firma.

Modelle, die gegenwärtig hergestellt werden. Opel GT, Opel Corsa, Opel Astra Classic, Opel Insignia, Opel Meriva, Opel Zafira, Opel Tigra, Opel Antara, Opel Combo, Opel Vivaro, Opel Movano.

Reifen Die Modelle von Opel werden in breiten Größenbereichen angeboten: von 13 Zoll, u. a. 145/80 R13 (Opel Corsa) über die Standardgrößen, u. a. 185/65 R15 (Opel Astra) bis hin zu 16-Zoll-Reifen, u. a. 215/55 R16 (Opel Vectra). Opel kooperiert mit vielen Reifenherstellern, die ihre Reifen für die Erstausstattung liefern. Einige Beispiele: Der Opel Astra wurde serienmäßig mit Continental Premium Contact, Dunlop Sp Sport 01 sowie Hankook H725A, Firestone Winterhawk, Bridgestone B250 und Bridgestone ER300 angeboten. Der Opel Corsa wurde mit Bridgestone S01 Reifen in der Größe 185/55 R15 ausgestattet.