Midestprofiltiefe bei Winterreifen - das müssen Sie wissen!

  • Autor: OPONEO.AT

Mindestprofiltiefe bei Winterreifen: wichtige Informationen

Insbesondere aus Gründen der Fahrsicherheit spielt die Profiltiefe bei Winterreifen eine wichtige Rolle. Wird die Mindestprofiltiefe bei Winterreifen nicht mehr erreicht, mangelt es vor allem bei Matsch und Schnee an dem nötigen Grip. Die Bodenhaftung ist eingeschränkt. Bremswege verlängern sich. Wer Blechschäden oder schlimmere Unfälle vermeiden möchte, sollte deshalb regelmäßig die Profiltiefe der Pneus kontrollieren.

Wie tief muss die Lauffläche für die Winterreifen Profiltiefe sein?

Gemäß § 36 StVZO, der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, muss die Mindestprofiltiefe am gesamten Umfang des Reifens in Deutschland mindestens 1,6 Millimeter betragen. Allerdings verweisen Experten vom ADAC darauf, dass sich die positiven Eigenschaften von Winterreifen schon ab vier Millimetern massiv verringern.

profiltiefe-reifen-

Ein Indikator kann auch in Form einer Schneeflocke vorkommen.

Ein zuverlässiges und sicheres Fahrerlebnis ist bereits mit diesen Abmessungen enorm eingeschränkt. In Österreich ist die Gesetzgebung besonders streng. Das Gesetz legt hier eine Mindestprofiltiefe von vier Millimetern, bei Reifen in Diagonalbauweise sogar von mindestens fünf Millimetern fest.

profiltiefe%201

Die verschlechterte Traktion bei Reifen mit der Profiltiefe unter 4 mm wird durch die Ergebnisse vom ADAC-Test bestätigt.

Weshalb ist die Profiltiefe Winterreifen so wichtig?

Aufgrund der Materialzusammensetzung sind Profile von Winterreifen besonders elastisch. Durch diese Konstellation passen sich die Profilblöcke optimal an den Untergrund an und bilden eine formschlüssige Reibung. Indem in den tiefen Profilrillen auf verschneiten Fahrbahnen automatisch eine Schnee-auf-Schnee-Reibung entsteht, haftet ein Winterreifen mit der richtigen Profiltiefe noch besser auf dem Untergrund. Je geringer die Profiltiefe ist, desto stärker verhärten sich Laufflächen. Der Wirkungsgrad der elastischen Mikroverzahnung wird minimiert. Die Wirkung der Schnee-auf-Schnee-Reibung geht verloren.

Wie können Autofahrer die Mindestprofiltiefe der Winterreifen kontrollieren?

Eine Kontrolle der Profiltiefe an Winterreifen ist mit einer 1-Euro-Münze, einem Messschieber, Streichholz sowie Bleistift möglich.

  • Messverfahren mit 1-Euro-Münze

Generell empfehlen Kfz-Experten, den Zustand von Reifen spätestens nach 2.000 absolvierten Kilometern zu überprüfen. Eine interessante Option zur Kontrolle der Reifenbeschaffenheit ist eine 1-Euro-Münze, die Sie in die Hauptrille des Profils einsetzen können. Ragt der äußere golden schimmernde Rand nicht über das Profil hinaus, ist die Profiltiefe der Lauffläche ausreichend. Falls Sie den Rand hingegen nicht mehr bemerken, ist ein Wechsel der Winterreifen nötig.

  • Messverfahren mit Messschieber, Streichholz und Bleistift

Bei dieser Messmethode setzen Sie ein Streichholz ein, an dem Sie per Kugelschreiber die Profiltiefe direkt am Streichholz markieren. Daraufhin können Sie die ermittelte Länge einfach mit einem Messschieber überprüfen.

2HU-0-reifen

Es genügt, Streichholz, Kugelschreiber, Lineal zu besitzen, um die Profiltiefe des Reifens zu prüfen.

reifen---

Ein Fahrer kann einfach die Profiltiefe selbst prüfen. Dazu braucht er Lineal, Streichholz und Kugelschreiber.
 

Im Falle einer Kontrolle nehmen Sie die Messung vorzugsweise an der am deutlichsten abgefahrenen Stelle vor. Da Winterreifen zum Teil sehr ungleichmäßig abgefahren sind, müssen Sie möglicherweise viele Stellen an der Lauffläche überprüfen. Bitte wenden Sie sich zusätzlich an die Ansprechpartner in einer Reifenwerkstatt, wenn Sie am Reifen Unregelmäßigkeiten wie Blasen, Profil-Risse, gewölbte Bereiche oder Delamination bemerken.


bild/reifen2-

Auf dem Bild wird ein gerissener Reifen dargestellt.

reifen3---

Auf dem Bild wird ein abgenutztes Profil gezeigt.

Gefällt Ihnen der Artikel?
Bewerten Sie uns positiv.

Vielen Dank
Kommentar hinzufügen
(Achtung: Die Einträge im Forum werden moderiert.)