Sind die Reifentests glaubwürdig?

  • Autor: OPONEO.AT

Faktoren, die über die Reifenwahl entscheiden :

  1. Empfehlung von Händlern;
  2. Preis;
  3. Bedürfnisse
  4. Meinung von anderen Kunden
  5. Rankings und Tests

 

Die Reifenstests, die in Europa am bekanntesten sind:

  • Allgemeiner Deutscher Automobil-Club (ADAC) - Deutschland
  • Touring Club Suisse (TCS) - Schweiz
  • Der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC) – Österreich
Reifentests-kann-man-den-glauben-reifen

Charakterisieren sich die Reifentests mit Objektivität und Zuverlässigkeit?

Kann man den Reifentests glauben?
Die Reifentests weisen eine klar definierte Methodik auf. ADAC schließt irgendwelche Vorwürfe der Parteilichkeit und Unobjektivität aus.
Warum finden manche Fahrer, dass die Reifentests nicht glaubwürdig sind?
Sie werfen diesen Tests eine angebliche Subjektivität vor.

Auf welche Weise kommt es zur Verifizierung der Testergebnisse?
Ein Kunde, der einen Reifen kauft, den ADAC empfiehlt, hat einen Einfluss auf die Testergebnisse. Ein großer Unterschied zwischen den ADAC-Testsergebnissen und den Meinungen der Autofahrer würde die Sorgfältigkeit der Tests in Frage stellen.

Externe Reifentests
Diese Tests ziehen auf sich eine große Aufmerksamkeit von Reifenherstellern. Manche Unternehmen definieren schon am Anfang, welche Ergebnisse das neue Produkt in den ADAC-Tests erhalten hat. Diese Lösung kann auch in manchen Fällen über den Erfolg der Produktreihe entscheiden.

Tests verschiedener Organisationen und differenzierte Noten bei demselben Reifen
Die Ergebnisse der einzelnen Tests kann man nicht miteinander vergleichen. Jeder Test findet unter anderen Bedingungen statt. Zu den Faktoren, durch die die Unterschiede der Bewertungen entstehen, gehören u. a.:

  • Art des Untergrundes (Mikro-, Makrorauhigkeit, Temperatur);
  • Straßenzustand (trockene, nasse, schneebedeckte, vereiste Oberflächen);
  • Merkmale des Fahrzeuges (Antrieb, technischer Zustand, Höhe, Unter-, Übersteuern, Bewegung der Last);
  • Wetterverhältnisse;
  • Erfahrung des Testfahrers.

Warum erhält manchmal der Reifen gute Noten in einem Jahr und schlechtere in dem anderen?
Bei der Beantwortung dieser Frage soll man auf die individuellen Eigenschaften jedes Tests aufmerksam machen. In dem anderen Jahr kann eine schlechtere Note gegeben werden, weil:

  • dasselbe Model in einer anderen Größe unter die Lupe genommen wurde.
  • die vollständig anderen Bedingungen beim Test herrschten.
  • der Hersteller innerhalb des Jahres Produktions- und Zulassungskriterien veränderte.

Was geschieht mit den Reifen, die im Test schlecht beurteilt wurden?
Die schlechten Ergebnisse bedeuten nicht, dass man den Reifen weiter nicht betreiben kann oder keine Sicherheit verspricht. Das kann nur beweisen, dass die Leistungen bei Reifen der ökonomischen Klasse viel niedriger als die Performance bei Reifen der Oberklasse sind. Lohnt es sich also, teure Reifen zu wählen? Man muss das überlegen…

Lesenswert sind die Beschreibungen der neuesten Tests:

Sommerreifentest 2013 für die Größe 205/55 R16 V
Sommerreifentest 2013 für die Größe 235/65 R17 V SUV
Sommerreifentest 2013 für die Größe 195/65 R15 V – welche Reifen sind empfehlenswert?
Sommerreifentest 2013 für die Größe 215/55 R16 V

 

Gefällt Ihnen der Artikel?
Bewerten Sie uns positiv.

Vielen Dank
Kommentar hinzufügen
Ich akzeptiere Datenschutz nowe okno
(Achtung: Die Einträge im Forum werden moderiert.)