Mindestprofiltiefe bei Winterreifen

  • Autor: OPONEO.AT

Wann muss ein Fahrer seine Winterreifen wechseln?

Die Profiltiefe hat eine enorme Bedeutung, wenn es um die Fahrsicherheit geht. Aus diesem Grund muss man regelmäßig den Profilabnutzungsgrad prüfen. Um den Zustand des Reifens genau zu prüfen, soll das Rad demontiert werden.

Tiefe der Lauffläche

Die Profiltiefe unter 1,6 mm weist darauf hin, dass der Reifen nicht benutzt werden soll. Die Angabe zur Profiltiefe kann man mit Hilfe des Verschleißindikators oder Tread Wear Index ablesen. Der Verschleißindikator hat eine Form von Verdickungen in Rillen, die sich in der Profilmitte befinden.

profiltiefe-reifen-

Ein Indikator kann auch in Form einer Schneeflocke vorkommen.

Ihr Verschwinden informiert uns, dass die Profiltiefe unter 4 mm beträgt. Der Reifen soll in diesem Fall gewechselt werden.

Die Profiltiefe bei Winterreifen unter 4 mm verursacht, dass der Reifen bietet eine verschlechterte Haftung und im Hinblick auf die Fahrsicherheit soll gewechselt werden.
Weitere Gründe, warum ein Winterreifen mit der Profiltiefe unter 4 mm gewechselt werden soll.

Der Winterreifen soll sich durch eine größere Profiltiefe auszeichnen, damit der Schnee gestampft und das Profil gereinigt wird. Die flache Profiltiefe trägt dazu bei, dass der Reifen an Traktion bedeutend verliert.

profiltiefe%201

Die verschlechterte Traktion bei Reifen mit der Profiltiefe unter 4 mm wird durch die Ergebnisse vom ADAC-Test bestätigt.

 

Wie soll ein Fahrer die Profiltiefe überprüfen?

Zur Prüfung kann ein Fahrer Kugelschreiber, Bleistift, Streichholz, Messschieber oder eine 1-Euro-Münze verwenden.

 

1-Euro-Münze erlaubt, die Profiltiefe zu prüfen.

Gemäß der deutschen Vorschriften soll die Reifenprofiltiefe mehr als 1,6 mm betragen. In der Praxis empfiehlt es sich, den Reifen zu wechseln, der die Profiltiefe weniger als 4 mm hat. Nach der Überwindung von 2 000 Kilometern soll man den Zustand des Reifens prüfen. Dabei kann man eine 1-Euro-Münze in die Hauptrille des Profils einsetzen. Wenn der goldene äußere Rand ragt nicht über das Profil hinaus, hat die Lauffläche eine entsprechende Tiefe. Wenn man den Rand nicht bemerken kann, soll der Reifen gewechselt werden.

 

Die Prüfung der Profiltiefe kann ein Fahrer mithilfe eines Messschiebers durchführen.

Es genügt nur, Messschieber, Bleistift, Streichholz und Kugelschreiber zu besitzen, um die Profiltiefe bestimmen zu können. Ein Fahrer soll das Streichholz einsetzen und mit einem Kugelschreiber die Profiltiefe (am Streichholz) markieren. Dann soll ein Fahrer eine markierte Länge messen.

2HU-0-reifen

Es genügt, Streichholz, Kugelschreiber, Lineal zu besitzen, um die Profiltiefe des Reifens zu prüfen.

reifen---

Ein Fahrer kann einfach die Profiltiefe selbst prüfen. Dazu braucht er Lineal, Streichholz und Kugelschreiber.

 

Ein Fahrer kann auf bestimmte Unregelmäßigkeiten stoßen.

Dazu gehören:

  • gewölbte Plätze;
  • Blasen;
  • Risse am Profil;
  • Delamination.

Falls solche Unregelmäßigkeiten vorkommen, muss man erforderlich die Reifenverkstatt besuchen.

bild/reifen2-

Auf dem Bild wird ein gerissener Reifen dargestellt.

reifen3---

Auf dem Bild wird ein abgenutztes Profil gezeigt.

 

Gefällt Ihnen der Artikel?
Bewerten Sie uns positiv.

Vielen Dank
Kommentar hinzufügen
Ich akzeptiere Datenschutz nowe okno
(Achtung: Die Einträge im Forum werden moderiert.)