Entwicklung der Winterreifen

  • Autor: OPONEO.AT

Richtige Wahl der Winterreifen.

Es gibt keine Winterreifen, die für alle Fahrer perfekt sind. Jeder von uns bevorzugt seinen eigenen Fahrstil und stellt andere Erwartungen.

In unserem Artikel werden solche Reifen als die besten betrachtet, die nach dem höchsten technologischen Fortschritt entwickelt wurden und die zu der Oberklasse gehören.

 

Technologie und ihr Einfluss auf die Qualität

Immer wieder  wenden die Wissenschaftler und Ingenieuren die weiteren fortschrittlichen Technologien an, die ein Schlüssel zum Erfolg sind. Dank ihnen gewinnt man die potenziellen Kunden, deshalb gilt hier ein Prinzip: wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Nokian-war-der-erste-Hersteller-von-Winterreifen-reifen

Auf dem Bild wird ein Reifen des ersten Herstellers von Winterreifen dargestellt: Nokian.

Das Unternehmen Nokian produzierte in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts die ersten Winterreifen. Solche Entdeckung hatte einen enormen Einfluss auf die ganze Reifenbranche.

 

Aktuelle technologische Lösungen, die bei Winterreifen zum Vorschein kommen.

Die Reifenhersteller setzen praktisch ständig moderne technologischen Lösungen in den neuen Reifenserien um. Das beeinflusst enorm die Fahrparameter und Eigenschaften des Pneus und kann zu einem Markterfolg führen.

 

Bestandteile in der Gummimischung

Die Kieselerde verwenden die meisten Spitzenhersteller. Ihr Anteil in der Gummimischung trägt dazu bei, dass der Reifen die optimalen Eigenschaften garantiert. Man muss aber darauf aufmerksam machen, dass sich die Formeln dieser Mischungen gewisse Unterschiede auszeichnen. Zum Beispiel:

Der Hersteller Nokian benutzt die Canola-Silica Compound Mischung, die aus der Kieselerde und dem Rapsöl besteht. Diese Zusammensetzung beeinflusst positiv das Fahrverhalten auf nassem Untergrund und kommt z. B. beim Nokian WR G2 oder Nokian Hakkapalitta zum Einsatz.

Der Hersteller Michelin verwendet die Helio Compound Mischung, deren Bestandteil das Sonnenblumenöl ist. Dank dieser Lösung wird das Lenkverhalten auf nasser und schneebedeckter Oberfläche verbessert.

 

Die Funktion der Lamellen?

Die Lamellen haben eine sehr große Bedeutung, wenn es um die Reifen für winterliche Wetterverhältnisse geht. Sie sind Schnitte der Profilkötze, die für stabiles Lenkverhalten auf schneebedeckter Fahrbahn sorgen. Ihre Anwesenheit verschlechtert aber manchmal die Fahrt auf trockener Oberfläche.

Der Hersteller Michelin konstruierte aber eine optionale Lösung. Dank den Lamellen StabilGrip haben Sie mit den zwei wichtigsten Technologien zu tun. Die erste verursacht, dass die selbstblockierenden Doppelrichtungslamellen mit welligen Kanten die beste Griffigkeit auf Schnee gewährleisten. Dank der zweiten Technologie wird ein stabiles Lenkverhalten der Lauffläche erreicht. In der Tiefe des Profilklotzes wandte man verschiedene Falten an, die für eine hohe Lenkpräzision bürgen. Eine verbesserte Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten ist durch die variable Geometrie dieser Lamellen zu erreichen.

Die-Technologie-StabiliGrip-bei-Reifen-Michelin---

Auf dem Foto sehen wir den Michelin Agilis Alpin, bei dem die Technologie StabilGrip zum Einsatz kommt.

Die Profilklötze des Nokian WR G2 besitzen die Wipe Sipe Lamellen, die die Kontaktfläche vom Wasser beim Bremsen abtrocknen. Diese Art der Querlamellen ist durch einen Längsschnitt mit klassischen Lamellen verbunden. Der zentrale Teil der Lauffläche ist mit den dreidimensionalen selbst blockierenden Lamellen ausgerüstet. Dadurch gewinnen Sie eine höhere Längs- und Querstabilität.

Der Nokian Hakkapeliitta R ist ein Reifen, bei dem eine sehr interessante Lösung zum Vorschein kommt. Der Pneu verfügt über die patentierten Pump Sipes Lamellen, die die Aufgabe einer Pumpe erfüllen. Diese Schnitte zeichnen sich durch eine entsprechende Form der Tasche aus, die das Wasser effektiv sammelt.

Der Goodyear UltraGrip Performance 2 und der Goodyear Ultra Grip 7+ sind die Reifen, die über die dreidimensionalen BIS-Waffellamellen verfügen. Dank ihnen haben Sie mit optimaler Haftung zu tun. Die steifen Profilblöcke sind für hohe Lenkpräzision zuständig. Im zentralen Teil des Goodyear Ultra Grip Performance 2 kommen die zweidimensionalen, zickzackförmigen Lamellen vor, die ein stabiles Lenkverhalten auf schneebedeckter Oberfläche garantieren. Diese zwei Konzepte bezeichnet man als Adaptive SipeGrip Technologie.

Winterreifen-5-reifen---

Auf dem Foto wird ein Winterreifen von Michelin präsentiert.

Die Winterreifen des Herstellers Dunlop besitzen die dreidimensionalen Lamellen, die ein stabiles Lenkverhalten mit sich bringen. Beim Dunlop SP Winter Sport 3D kommen noch zwei andere Arten der Lamellen vor, die in separate Zonen teilen.

Jeder Hersteller hat seine eigenen Lösungen, die sich durch einen einzigartigen Charakter auszeichnen. Die Richtung, in die sich die Winterreifen entwickeln, spielt eine große Rolle.

 

Die besten Winterreifen beeinflussen den Entwicklungsgrad

Der beste Winterreifen muss vor allem universale Eigenschaften aufweisen. Die Leistungen sollen bei allen Wetterverhältnissen ausgeglichen sein. Es ist sehr schwer, einen perfekten Reifen zu produzieren. Das Wetter in Europa ist sehr wechselhaft. Die Reifen, die sich auf dem skandinavischen Markt befinden, unterscheiden sich von denen, die auf dem europäischen verfügbar sind.

Goodyear-UltraGrip-Performance-2---

Auf dem Foto wird der Goodyear UltraGrip Performance 2 dargestellt, der die 3D-BIS Lamellen besitzt.

Schneereifen vs. Reifen, die sich für alle Wetterverhältnisse eignen.

Schneereifen und Reifen, die für den skandinavischen Markt oder strenge Wetterverhältnisse geeignet sind, verfügen über ein laufrichtungsgebundenes Profil, wobei die Verbesserungen der Handlingeigenschaften auf vereistem Untergrund unerlässlich sind. Die Anwendung der Spikes erfreute sich seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts sehr großer Popularität. Diese Lösung übt jedoch einen negativen Einfluss auf den Zustand der Straßen aus, deswegen ist ihre Anzahl vorschriftlich begrenzt.

Zu der zweiten Gruppe der Winterreifen gehören die Reifen, die eine asymmetrische Lauffläche besitzen. Aufgrund der Innovationen müssen die Unternehmen ein noch höheres Niveau der Sicherheit und Leistungen bei allen Wetterverhältnissen versprechen. Man vermutet, dass diese beiden Ideen von winterlichen Reifen bald sich annähern werden.

Um die Vorschriften der Europäischen Union zu beachten, müssen sich die Winterreifen durch einen reduzierten Rollwiderstand auszeichnen, der die Kraftstoffemission verringert. Überdies müssen diese Reifen sehr leise Fahrgeräusche erzeugen.

 

Gefällt Ihnen der Artikel?
Bewerten Sie uns positiv.

Vielen Dank
Kommentar hinzufügen
Ich akzeptiere Datenschutz nowe okno
(Achtung: Die Einträge im Forum werden moderiert.)